HSG Seevetal gewinnt Derby

HANDBALL: Sieg erst in der Schlussphase geholt

HSG-Schlussmann Björn Aschendorf gab seinem Team den nötigen Rückhalt

(cc). Erst in den letzten Minuten konnten die Handballer vom Aufsteiger HSG Seevetal einen 22:25-Rückstand (51. Minute) im Derby der Landesliga der Männer gegen die SG Luhdorf-Scharmbeck drehen, und das Heimspiel vor mehr als 200 Zuschauern in der Sporthalle der Realschule in Meckelfeld mit 27:25 Toren gewinnen. Zur Pause führte Luhdorf noch mit 16:12. „Da haben sich meine Jungs in einen Rausch gespielt“, strahlte HSG-Trainer Andreas Gevert.
Es war ein spannendes Derby mit zusätzlicher Brisanz. Denn im Seevetaler Team waren auch Torhüter Jonas Seifert, der sich mit HSG-Stammkeeper Björn Aschendorf abwechselte, und Feldspieler Justin Wendisch (6 Tore) im Einsatz, die in der vergangenen Saison noch für Luhdorf spielten. Die Haupttorschützen waren Niklas Gevert (10/6) für Seevetal, und Jakob Landenfeld (6 Tore) für Luhdorf.
Mit diesem Heimsieg steht die HSG Seevetal mit 9:9 Punkten auf dem siebten Tabellenplatz. Die SG Luhdorf-Scharmbeck (4:12 Punkte) ist Tabellenvorletzter.
Am Samstag, 24. November, ist in Luhdorf der Tabellendritte TV Uelzen zu Gast (17 Uhr), und die HSG Seevetal empfängt in der Sporthalle Am Peperdieksberg in Hittfeld um 18 Uhr das Schlusslicht TV Jahn Schneverdingen.

von Kreiszeitung Wochenblatt

Start a Conversation

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.