HSG Seevetal – MTV Soltau 29:22

„Echt entspannt und souverän, teilweise sogar eher langweilig“, beschrieb HSG-Coach Andreas Gevert den Heimsieg seiner Seevetaler. Die HSG war zu dominant, um von schwachen Gästen in Verlegenheit gebracht zu werden. Auch verschiedene taktische Deckungsvarianten Soltaus verpufften wirkungslos. „Wir waren individuell einfach überlegen“, so Gevert, der die Partie mit seinem Team so dazu nutzen konnte, spielerisch einiges auszuprobieren. Einen guten Eindruck hinterließ dabei Torwart Markus Seidel, der mit seinen Paraden mit dafür sorgte, dass Soltau zu keiner Zeit Hoffnung schöpfen konnte. Über 16:11 zur Pause und 25:17 nach 49 Minuten brachte die HSG den Sieg über die Zeit.

vom Winsener Anzeiger – Dominik Heuer

 

Start a Conversation

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.