1. Damen holt unerwartet einen Punkt in Uelzen

28.10.2018 16:00 Uhr 14:14 (8:9)



Heute mussten wir uns schon 2h 15 Minuten vor Spielanpfiff treffen, um in das weit entfernte Uelzen zu fahren.
 Der Gastgeber war auf Platz vier – während wir uns immer noch auf dem letzten Platz (zwölf) tummelten. Somit war klar: Es wird ein hartes Spiel! Was wir aber trotzdem nicht verlieren wollten. Schon wegen der weiten Anreise, sollte es sich lohnen, hier her zu kommen.

Die Erwärmung war kurz aber effektiv und wir fanden uns zum Ende hin in der Kabine ein.
Mit einer motivierten Ansage unseres Trainers gingen wir mit hoch erhobenen Kopf auf das Spielfeld und stellten uns dem Gastgeber.

 Wir konnten sogar in der 3 Minute das erste Tor werfen und kurze Zeit später mit 2 Toren in Führung gehen (1:3 / 2:4). Dies veranlasste den Gegner zu einem ersten Teamtimeout (14‘). Der Trainer von Uelzen schien die richtigen Worte seiner Mannschaft mitgegeben zu haben; denn diese drehte nun – mit vier Toren in Folge – den Spieß um (6:4). Aber wir kämpften uns wieder ran und zu unserer Auszeit in der 25‘ Minute stand es 6:6. Nun gab es einen regelrechten Schlagabtausch (7:7/8:8). 2 Sekunden vor Schluss nahm Tanja sich den Ball und warf ihn ins obere linke Eck zur Halbzeitführung (8:9).

Nach der kurzen Pause mussten wir uns erst sammeln und lagen plötzlich wieder zurück (10:9); Um kurze Zeit später mit 2 Tore in Führung zu gehen (10:12). Man merkt, es war ein hartes Spiel. Auch waren die Schiedsrichter nun mit 2 Minutenstrafen nicht mehr sparsam. Es erwischte uns in der 41. und 43. Minute. Aber auch der Gegner legte in der 45 Minute nach. Hier konnten wir uns dann durch einen schnellen Konter durch die Wiedereinkehr unserer letzten 2-Minutenstrafe mit 2 Toren absetzen (11:13). In der 49´Minute sah Schnucki, welche das erste Spiel heute bei uns *im Tor* bestritt rot. Bis zu diesem Zeitpunkt legte Sie eine Glanzleistung hin und fang den ein oder andere unhaltbaren Ball und zwei von drei Siebenmetern ab. Nun würde es schwierig werden! Aber Anni, welche eben noch das letzte Tor warf, legte gleich mit einer super Leistung los, indem sie einen 7 Meter hielt. Trotzdem versetzte uns die Strafe einen kurzen Einbruch und 6 Minuten später (55. Minute) stand es 14:13 für die Gastgeber. Daraufhin nahmen wir noch eine Auszeit.

Am Ende der 57. Minute verwandelte Josi einen 7 Meter zum Unentschieden (14:14). Die Gegner konnten in deren Angriff kein Tor erzielen. Also blieben uns noch 55 Sekunden, um ein Tor zu werfen. Leider kamen wir nicht durch die Abwehr und mussten uns mit einem Unentschieden geschlagen geben. Aber trotzdem war es ein gutes Spiel, in der die ganze Mannschaft gekämpft hat!

Drea

Start a Conversation

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.