1.Damen – Saisonbeginn mit Startschwierigkeiten

SG Luhdorf Scharmbeck / HSG Seevetal 17:13 (10:9)
Mit wochenlanger Vorbereitung und mehreren Trainingsspielen hatten wir uns auf unseren ersten Einsatz in der neuen Regionsoberliga vorbereitet. Spielzüge waren geübt worden und die Abwehrarbeit lang in den letzten Einheiten noch mal im Fokus des neu zusammengesetzten Trainerstabes. Motiviert bis in die Sportschuhe fuhren wir somit am Sonntag zum Saisonauftakt in die Heiligen Hallen nach Luhdorf. Mit gut aufgestelltem Kader vermissten wir an diesem Tag nur zwei unserer schnellen Außen, die wir aber glücklicherweise durch diverse Zugänge aus der bisherigen A-Jugend kompensieren konnten.

Kurz vor dem Anpfiff gab es in der Kabine noch die gemeinschaftliche Ansage von Schnucki und Beke. Kernaussage: in der Abwehr so lange zuzupacken bis der Schiri pfeift und vorne vernünftig aufzubauen und lieber einmal mehr ruhig durch zu spielen als überhastet die Bälle zu verlieren. Ruhig sind wir auch gestartet. Zu ruhig. Luhdorf kam wesentlich schneller in das Spiel. Wir brauchten fast geschlagene acht Minuten bis uns durch den Sieben-Meter von Selina endlich das erlösende erste Tor gelang. Danach fanden wir nach und nach immer besser ins Spiel, obwohl wir die ersten zwanzig Minuten dem Punktestand immer hinter her rannten. Wir schafften es in der 23.ten Minute dann die Deckung tatsächlich richtig dicht zu machen, Kreisanspiele zu verhindern und die Kreisläuferin und einlaufende Rückraumspielerinnen rechtzeitig fest zu machen und nicht nur an ihnen vorbei ins Leere zu greifen. So ackerten wir uns Schritt für Schritt weiter nach vorne und schafften es zum Halbzeitpfiff mit nur einem Tor Rückstand in die Kabine.

Im zweiten Teil dieses Spiels wurde es dann so richtig munter. Sowohl auf dem Feld, als auch auf der Tribüne. Wir wollten hier definitiv nicht kampflos das Parkett verlassen, also hieß es Zähne zusammen beißen und weiter machen. In der 43.ten Minute schafften wir dann zum ersten Mal den Ausgleich und konnten uns kurz danach auch mit einem Tor in Führung gehen, doch Luhdorf zog sofort nach und setze sich erfolgreich mit zwei Toren wieder ab. Nach der Zwei-Minuten-Strafe gegen Luca in der 55.ten Minute schaffte es nur noch Anna an der Luhdorfer Torhüterin vorbei. Am Ende mussten wir uns dann mit einem 17:13 geschlagen geben.

Schlussendlich lässt sich aber sagen, dass wir unser Debüt in der Regionsoberliga, wenn auch verloren, dann aber mit Kampfgeist verloren haben.
Wir wissen, dass wir noch viel vor uns haben, aber unter den Umständen mit einer komplett neu durchgemischten Mannschaft zu spielen, sowie einer derzeit noch neuen Trainerstab Formation zu arbeiten und uns in vielen Bereichen noch weiter zusammen raufen müssen sehen wir dem nächsten Spiel dennoch mit Freude entgegen.

Wir möchten uns auf diesem Wege noch mal bei allen Freunden und Familien bedanken, die uns beim Spiel angefeuert haben und mit uns mitgefiebert haben.
Wir sehen uns beim nächsten Spiel.
Eure 1.Damen
(Inga)

Auf dem Feld: Anni (Tor), Annika (1), Lea, Anna (3), Tanja (2), Melina (1), Aileen (1), Frauke (1), Luca (1), Selina (2), Drea, Inga (1)

Start a Conversation

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.