Auswärtspunkt für die 1. Damen in Hohnstorf

Punktspiel TUS Hohnstorf/Elbe (1. Damen) – HSG Seevetal (1.Damen) 16:16

Mit einem stark dezimierten Kader machten wir uns am Sonntagnachmittag auf den Weg nach Hohnstorf an der Elbe. Natürlich mit dem klaren Ziel 2 Punkte mit nach Hause zu nehmen.

Vor uns lief noch das Spiel der 2. Damen von Hohnstorf, die uns zum Teil noch alt-bekannt waren. Wir trafen dann allerdings auf eine sehr junge Mannschaft und gingen stark davon aus, dass uns ein schnelles Spiel erwarten wird. Doch wir wurden bald eines Besseren belehrt …zu unserem Glück.

Nachdem wir uns schnell umgezogen hatten und die letzten Minuten des anderen Spiels ansahen, machten wir uns konzentriert warm und ließen uns auch nicht von dem etwas größeren Kader der Hohnstorferinnen irritieren.

In der Kabine stelle Anne nochmal klar, was ohnehin allen klar war: wir nehmen 2 Punkte mit nach Hause! Die Aufstellung war schnell klar und schon ging es ab aufs Spielfeld.

Natürlich wollten wir Gas geben, aber dieses Mal leider wohl dosiert, da wir ja so gut wie keine Wechselmöglichkeiten hatten. Doch zum Glück für uns schien unser Gegner nicht direkt Lust zu haben den von uns erwarteten Turbo einzuschalten und so lief das Spiel in einer Art Slow Motion ab.

Unsere Deckung stand ganz gut, wir verschoben gut und machten den Gegner zu zweit fest. An dieser Stelle noch einmal danke an Anne, die uns freundlicherweise in der Deckung unterstützt hat, damit sich die Eine oder Andere etwas ausruhen konnte. Unser einziges kleines Problem war die große Nr. 28, die immer wieder aus dem Rückraum zum Torerfolg kam. Die restlichen Spielerinnen versuchten eher sich mit Kreuzen und Stoßen durch unsere Deckung zu wühlen, was auch unsere Ausbeute von vier 2-Minuten Strafen erklärt.

Unser Angriff lief soweit ganz gut. Unser Problem war nur, dass wir nicht richtig zum Torerfolg kamen. Ständig warfen wir die Bälle nicht platziert genug, so-dass die Torhüterin mit einem minimalen Bewegungsaufwand die Würfe abwehren konnte. Von unseren gut erspielten 7 Metern konnten wir leider auch nur 3 von 5 im Tor unterbringen. Hier standen wir uns also selbst im Weg. Hinzu kamen auch einige Fehlpässe, die wir im 2. Durchgang aber zum Glück nicht mehr spielten.

Der Spielstand war 45 Minuten sehr ausgeglichen, bis wir uns ca. 15 Minuten vor Schluss endlich mit 2 Toren absetzen konnten. Leider verletzte sich Annika zu dieser Zeit Ihren Daumen, sodass Frauke im Tor einspringen musste (sie lieferte eine tolle Leistung ab!)
Unseren kleinen Vorsprung galt es nun zu halten. Zunächst sah es sehr gut für uns aus, dass die 2 Punkte mit nach Hause kommen, doch leider erhielten wir sowohl in der 57. als auch in der 58. Minute eine 2 Minuten Strafe – also doppelte Unterzahl und gerade einmal 2 Tore Vorsprung (ob die Zeitstrafen berechtigt waren…man kann sich drüber streiten, aber sie haben das Spiel definitiv mit entschieden). Der Gegner stellte auf Manndeckung um, kassierte aber auch eine Zeitstrafe und zog sich wieder zurück. Doch das Unglück nahm seinen Lauf und Hohnstorf erzielte in letzter Minute den Ausgleich.

Unser Fazit: Mit kleinem Kader 1 Punkt mitnehmen geht voll in Ordnung, aber in der Rückrunde werden es definitiv 2!

An dieser Stelle noch gute Besserung an Annika, werde schnell wieder fit!

Unsere Torschützinnen: Ilka (5), Schnucki (4), Josi (3), Frauke (1), Maria N. (1), Beke (1), Tanja (1)

Start a Conversation

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.