Erfolg gegen die SG Clenze

von Kathrin Röhlke – Winsener Anzeiger
HSG Seevetal –SG Clenze 31:29
Einer deutlichen Steigerung der Abwehrleistung und einem gut aufgestellten Kader ist wohl der Sieg von Aufsteiger Seevetal im ersten Saisonspiel gegen unerwartet druckvoll auftretende Clenzer zu verdanken. Die Gäste kamen zunächst sehr einfach zu ihren Toren, HSG-Keeper Björn Aschendorf kriegte kaum eine Hand an den Ball. Aber der Seevetaler Angriff hielt mit: Mit Niklas Gevert (8/5) hatte das Team einen starken Werfer und Anspieler, Justin Wendisch (7) ging immer wieder erfolgreich ins Eins-gegen-eins. Den 7:10-Rückstand wandelten die Gastgeber in eine 16:14-Pausenführung.

Auch danach blieb es eng, aber das Team von Trainer Andreas Gevert steigerte sich in der Defensive ordentlich, doppelte nun besser die Gegenspieler. Niklas Gevert sah sich einer kurzen Deckung nach zwei tollen Anspielen auf Linksaußen Jan Böhme (7) gegenüber, sodass die Kollegen im Rückraum ran mussten. Erst ab der 47. Minute konnte sich Seevetal auf 3 Treffer beim 26:23 absetzen, ließ aber einige Tormöglichkeiten fahrlässig liegen. Im Überschwang der Führung fehlte auch im Rückzug die letzte Konsequenz, was Clenze drei Minuten vorm Abpfiff auf 29:30 heranbrachte. Doch  ein schönes Anspiel von Wendisch, der zwei Abwehrspieler band, auf Böhme sorgte für den 31:29- Siegtreffer. Lob des Trainers: „Ich hatte viele Optionen zu reagieren. Das war eine tolle Mannschaftsleistung.“

Start a Conversation

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.